Club ehemaliger
"Schweizerkinder"
Wien, Niederösterreich und Burgenland

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über unseren Club, der im Jahre 2004 ins Leben gerufen wurde. Sie wollen bei einem unserer nächsten Treffen teilnehmen? Informieren Sie sich, wann und wo wir uns das nächste Mal treffen.
Mehr

 




Schweizerisches Rotes Kreuz

Ein Recht gegen die Folgen des Krieges

1864 unterzeichneten zwölf Staaten in Genf einen Vertragsentwurf des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz zur "Verbesserung des Schicksals der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde".
Mehr

Am 3. November 2005 um 07:30 setzte sich der Sonderzug vom Wiener Franz-Josefs-Bahnhof, mit mehr als 200 ehemaligen Schweizerkindern, Richtung Schweiz in Bewegung. Vor mehr als einem Jahr hatte der Vizepräsident unseres Clubs, Erich Sinor, die Idee einer groß angelegten Gedenkveranstaltung anlässlich der ersten Transporte von notleidenden Kindern in die Schweiz, vor sechzig Jahren.

Dass diese "Zeitreise" derartige Dimensionen annehmen würde, ahnte Sinor zu Beginn der Planung nicht einmal ansatzweise. Wer weiß, ob diese Reise überhaupt stattgefunden hätte, hätte er vorausgesehen welcher Arbeitsaufwand damit verbunden ist. Selbst aus den Reihen des Clubs, glaubten manche nicht, dass man ein derartiges Unterfangen als quasi "One-Man-Show" organisieren könnte. Sinor kontaktierte das Bundeskanzleramt, welches sich äußerst interessiert zeigte und seine Hilfe anbot. Die Nostalgiereise wurde in das "Gedankenjahr 2005" fix integriert. In weiterer Folge bot die Schweizerische Botschaft an, die Gedenkfahrt mit einem Festakt in Bern unter dem Motto: "Danke Schweiz" zu kombinieren.
 

Radio Wien berichtete am Morgen des 3. November bereits in den Nachrichten um 07:00 Uhr von der "Zeitreise" in die Schweiz. Sollten Sie die Nachrichten versäumt haben, können Sie sie hier "nachhören":

Um 07:42 schließlich, berichtete Hadschi Bankhofer, live vom Franz-Josefs-Bahnhof, von der Abreise. Auch diesen Beitrag stellen wir Ihnen hier zur Verfügung:

Auch Radio Stephansdom widmete sich unserer Nostalgiereise. Um 08:57 in der Sendung "Kirche kompakt" und in der Sendung "Kirche aktuell" um 18:30 Uhr.
Die Sendungen von Radio Stephansdom können Sie übrigens auch über einen Live-Stream auf Ihrem Computer empfangen.

Der ORF berichtete in "Wien heute" um 19:00 Uhr über die Reise der ehemaligen Schweizerkinder. In weiterer Folge sendete der ORF auch Beiträge in ZIB1 und ZIB2.

Weitere interessante Audio- und Videodownloads finden Sie auf der Homepage des Clubs der ehemaligen Schweizerkinder.

Begleitet wurde die Fahrt der ehemaligen "Schweizerkinder" von Caritas- Präsident Franz Küberl sowie von Johannes Guger vom Roten Kreuz und Walter Pröglhöf von der Caritas. Zur Verabschiedung auf dem Bahnhof waren auch Vertreter des Bundeskanzleramtes sowie der Wiener Caritas- Direktor Michael Landau, der Generalsekretär des Roten Kreuzes, Wolfgang Kopetzky und sein Stellvertreter Werner Kerschbaum anwesend.

Am 4.November fand um 11:00 Uhr die  offizielle Veranstaltung statt. Die Bundesrätin und Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten, Micheline Calmy-Rey, Vertreter des Schweizerischen- und Österreichischen Roten Kreuzes, der Österreichischen Caritas sowie die Österreichische Außenministerin Plassnik nahmen an der Feier teil.

Vizepräsident Sinor war es auch gelungen, zahlreiche Pflegeeltern von damals ausfindig zumachen. Auch sie waren bei dieser Veranstaltung anwesend.